Was ist eigentlich Softshell? Alles rund um das Trendmaterial für Outdoor und Alltag.

Was du beim Kauf von Softshell Bekleidung beachten solltest:

Im Outdoorbereich ist Softshellmaterial bereits seit vielen Jahren erfolgreich und breitgefächert im Einsatz. Doch immer öfter sehen wir Softshell auch im Alltag und das ist durchaus gerechtfertigt, denn die Funktionalität des beliebten Materials ist nicht nur auf den Outdoorsport beschränkt und auch das Design der Textilien ist heute in verschiedenen Variationen von sportlich bis casual vielfälltig kombinierbar.

Softshell jacke kaufen Herren Outdoor

Seit der Einführung des ersten Softshells, was bereits 20 Jahre her ist, entwickelt sich die Softshell-Industrie permanent weiter und immer modernere Verfahren zur Textilherstellung ermöglichen es, dass eine Softshell-Textilie nicht nur die zahlreichen Vorteile mit sich bringt, die wir an dem Material so sehr schätzen, sondern auch modisch mit dem Mainstream mithalten kann. Doch was bedeutet Softshell eigentlich? Wörtlich übersetzt bedeutet Softshell „weiche Außenhaut“ und bezieht sich damit auf die anschmiegsame Eigenschaft des Materials. Ganz grob kann man sagen, dass Softshell das Mittelstück zwischen Fleece und Hardshell ist. Der Unterschied zu Hardshell-Material liegt darin, dass Hardshell sich in der Regel aus einem gewebten Obermatrial und einer wasserdichten aber dennoch atmungsaktiven Zwischenschicht in Form einer Membran/Beschichtung zusammensetzt. Bei einer dreilagigen Hardshell-Textilie besteht die Innenseite oftmals aus einem dünnen Gewebe aus Polyester oder Polyamid, wodurch ein wärmender Effekt erzielt werden soll. 

Ein wesentlicher Unterschied zwischen Hardshell und Softshell liegt darin, dass Hardshell-Textilien oftmals weit geschnitten sind, wohingegen Softshell-Textilien eher am Körper anliegen, was daran liegt, dass Hardshell immer als äußerste Schicht als Schutz vor starkem Wind und Regen getragen wird, wohingegen Softshell als eine Zwischenschicht mit höherem Tragekomfort fungiert. Als dritte Schicht folgt im Outdoorbereich meistens eine Fleecejacke/Fleecepullover, die insbesondere bei kühleren Temperaturen die eigene Körperwärme isoliert

Zusammengefasst liegt der Unterschied zwischen Hardshell und Softshell darin, dass Hardshell überwiegend als Regenjacke und Windbreaker eingesetzt wird, wohingegen Softshell eher für mildere Temperaturen mit geringem Niederschlag geeignet ist und als Schnittmenge zwischen dem robusten Hardshell und dem leichten Fleecematerial eingeordnet werden kann.

Es gibt allerdings auch Unterschiede unter Softshellmaterialien, die es beim Kauf von Softshell Bekleidung zu beachten gilt. Ein wesentlicher Unterschied zwischen Softshelltextilien liegt darin, dass der Stoff zwei- oder dreilagig sein kann, wobei die Materialeigenschaften einer dreilagigen Softshelljacke eher mit einer Hardshelljacke zu vergleichen sind. Zweilagige Softshelljacken sind in ihrer Materialeigenschaft wesentlich elastischer, luftdruchlässiger und haben eine höhere Feuchtigkeitsregulierung. In jedem Fall besteht die Außenschicht von qualitativem Softshell aus einem strapazierfähigen, abriebfesten und widerstandsfähigen Gewebe, welches überwiegend aus synthetischen Fasern gefertigt wird.

Die hervorstechenden Vorteile von Softshell sind das geringe Gewicht, ein gutes Maß an Wetterschutz ergänzt durch Bewegungsfreiheit, Reibungsresistenz, Atmungsaktivität, Wärmerückhalt und seine schmutzabweisende Oberfläche.

Der Einsatzbereich von Softshell ist so Vielfältig wie seine Variationen doch längst nicht mehr nur auf Outdoorsport beschränkt – das beliebte Material ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

Die wichtigsten Punkte die du beim Kauf von Softshell Bekleidung beachten solltest haben wir nachfolgend für dich auf das wesentlichste zusammengefasst:

  1. Wasserdicht: Wenn du besonderen Wert darauf legst, dass du auch gegen hohen Niederschlag gewappnet bist, solltest du dich für eine dreilagige Variante entscheiden. Dabei solltest du allerdings berücksichtigen, dass diese Softshelljacken in der Regel ein etwas höheres Gewicht haben
  1. Wasserabweisend: Zweilagige Softshelljacken für Damen und Herren haben keine wasserdichte Membran. In diesen Fällen wird das Gewebe mit einer wasserbeweisenden Oberflächenbehandlung imprägniert. Beim Kaufen einer Softshelljacke sollte beachtet werden, dass zweilagige Softshelljacke lediglich vor leichtem Regen schützen, dafür aber einen wesentlich höheren Tragekomfort aufweisen. Auch bei zweilagigen Softshelljacken für Kinder und Erwachsene können die Nähte wasserdicht verschweißt sein, was zwar für eine präzise Verarbeitung spricht, eine Abdichtung wird damit allerdings nicht erzielt.
  1. Luftdurchlässigkeit: Bei diesem Punkt ist die Auswahl riesengroß und reicht von völliger Windichtigkeit bis hin zu sehr hoher Luftdurchlässigkeit. In diesem Kontext überzeugen hybride Softshellkonzepte bei denen verschiedene Softshellmaterialien kombiniert werden und je nach Körperbereich winddicht oder aber luftdurchlässig sind. Dadurch wird wird gewährleistet, dass selbst bei körperlicher Anstrengung Luftfeuchtigkeit aus der Softshelljacke oder der Softshellhose entweichen kann und dennoch ein ausreichender Schutz vor Wind und Regen gegeben ist. Auch auf eine ausreichende Feuchtigkeitsregulation solltest beim Kauf einer Softshell Jacke unbedingt achten, denn niemand möchte schweißgebadet durch die Landschaft ziehen. Bei dreilagigen Softshelljacken und Softshellhosen wird die Luftfeuchtigkeit über eine atmungsaktive Membran nach außen transportiert, was je nach Temperatur und Intensität unterschiedlich gut funktioniert. Bei zweilagigen Softshelltextilien dagegen funktioniert dieser Prozess wesentlich effizienter.
  1. Reinigung von Softshelltextilien: In jedem Fall solltest du in diesem Zusammenhang zunächst einmal die Angaben des Herstellers beachten. Grundsätzlich gilt jedoch, dass man imprägnierte Softshelltextilien aufgrund ihrer Oberflächenbehandlung nur bei Bedarf waschen sollte. Beachte die Hinweise auf dem Pflegeetikett der Softshelltextilie und schließe alle Reißverschlüsse und Klettverschlüsse vor dem Waschgang. Darüber hinaus solltest du das Kleidungsstück auf Links ziehen und achte darauf, dass du keinen Weichspüler verwendest.

Vor dem Kauf von Softshelljacken und Softshellhosen solltest du dir vorher Gedanken darüber machen, wofür das Bekleidungsstück verwendet wird. Ist es für Outdoorsport gedacht oder aber für den Weg zur Arbeit und für eine Runde mit dem Vierbeiner? Denn das was du vor hast entscheidet darüber, welche Eigenschaften das Softshellmaterial erfüllen muss. Gerade wenn es um die Verwendung im Alltag geht hat auch das Design der Softshell Bekleidung einen wichtigen Stellenwert. Höhenhorn vereint Outdoorfunktionalität mit dezentem und alltagstauglichem Design. Lasse dich in unserem Store von unserer Leidenschaft für Outdoor überzeugen schaue dir unsere Softshellmodelle einmal genauer durch – es lohnt sich 🙂.

Redaktion Höhenhorn

Aus dem Herzen der schwäbischen Alb.

Folge uns HIER auf Instagram und erhalte einen persönlichen Rabatt-Code für deinen nächsten Höhenhorn-Einkauf.

INSTAGRAM

Klicke auf "Folgen" um direkt zu unserer Instagram-Seite zu gelangen. Folge uns und schreibe uns eine Nachricht mit "Rabatt-Code" und unser Team sendet dir unverzüglich deinen persönlichen Rabatt-Code.
Auf Instagram folgen
Vorheriger Beitrag
5 Survival Tipps für dein Outdoor-Abenteuer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü